Sie sind hier: Presse
Sonntag, 20. Januar 2019

Neuigkeiten

04.01.19

Dirigentin hinter dem Vorhang

Karin Parton-Löhndorf feiert ihr 50-jähriges Jubiläum als Inspizientin der Niederdeutschen Bühne –...

02.01.19

Urkomischer Start ins neue Jahr

Das Ensemble der Niederdeutschen Bühne feierte die Silvester­premiere von „Loop doch nicht jümmers...

02.01.19

Jede Menge Spaß zum Jahreswechsel

Niederdeutschen Bühne Neumünster feierte ihre Silvesterpremiere im ausverkauften Theater in der...

Newsdetails

Flippige Rock-Party mit den Aliens

Die Niederdeutsche Bühne schickt junge Akteure in ein Rock-Musical. Der Courier verlost Karten für die Sonntagsvorstellung.

Abflug zum außerirdischen Planeten und wieder zur Erde: Ein elfköpfiges junges Ensemble probt zurzeit mit Regisseur Stephan Greve das plattdeutsche Musical ,Alien Rock". Foto: Michael Ermel

Holsteinischer Courier vom 14. August 2018

von Gabriele Vaquette

NEUMÜNSTER I Erst seit ein paar Tagen wird geprobt, und der Zeitplan ist ehrgeizig: In nur drei Wochen erarbeitet der Regisseur Stephan Greve mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen an der Niederdeutschen Bühne das von ihm verfasste Musical „Alien Rock". Schon am Freitag, 17. August, soll die erste von drei Aufführungen über die Bühne gehen. 

Das elfköpfige Ensemble wurde zum Großteil bei Castings gewonnen, die 2017 und im Mai dieses Jahres stattfanden. Das Projekt ist zurzeit das einzige seiner Art an den niederdeutschen Bühnen im lande. So können junge Menschen auf und hinter einer semiprofessionellen Bühne Theatererfahrungen sammeln. Finanziell möglich wird das Projekt durch die Abich-Osbah-Stiftung. 

„Alien Rock" ist ein Musical abseits des Mainstreams - wann sprechen Aliens denn schon mal Plattdeutsch? Alien Rock ist ein Planet, auf dem Außerirdische gefährliche Dinge tun wie etwa Müllsammeln - und ihnen sind Musik und Tanz völlig fremd. Als ein Satellit abstürzt - es handelt sich um einen Sender von der Erde - und sie „merkwürdige Töne" hören, wollen sie die Quelle finden und machen sich auf den Weg, um den Piratensender von DJ Piratos und seiner Sekretärin Sternchen zu finden. DJ Piratos sitzt die Anti-Illegal-Sender-Behörde im Nacken. Gerade als die Senderjäger Piratos verhaften wollen, tauchen die Aliens auf ... 

Inspiriert hat Science-Fiction-Fan Greve unter anderem die Rocky-Horror­Picture-Show; uraufgeführt wurde das Musical 2010 in Hamburg. Die Darsteller waren teilweise gehandicapt; die Botschaft: Anderssein ist das Salz im Leben - egal, ob die Menschen durch körperliche Einschränkungen oder unterschiedliche Herkunft anders sind. 

Die Musik schrieb Jazz-Pianist Jan-Christoph Mohr, der Leiter der Big Band 

„Salt Peanuts" und Teil des Duos „lmke & J". ,,Mit diesem Pilotprojekt wollen wir langfristig den Nachwuchs an der Bühne fördern, ihnen die plattdeutsche Sprache nahebringen und versuchen, eine Jugendtheatergruppe zu etablieren", so Greve. 

,,Alien Rock" wird am Freitag, 17. August, (19 Uhr) am Sonnabend, 18. August, (19 Uhr) und am Sonntag, 19. August (16 Uhr) im NBN-Studio-Theater aufgeführt. Karten kosten 10 Euro; es gibt sie beim Konzertbüro Auch & Kneidl, Tel. 4 40 64 und unter www.niederdeutsche-buehne-neumuenster.de. 

Der Courier verlost 9 mal 2 Karten für die Vorstellung am Sonntag (16 Uhr). Wer gewinnen möchte, ruft am morgigen Mittwoch, 15. August, von 8 bis 22 Uhr unter Tel. 01378-40777 4 an (Telemedia lnteractive GmbH; pro Anruf 50 Cent aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk teurer. Datenschutzinformation unter: datenschutz.tmia.de) und nennt deutlich das Stichwort „Alien Rock" sowie seinen Namen, Adresse und Telefonnummer. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

15.08.2018 12:17 Alter: 158 Tage